Retriever Ausgabe 85 Dezember 2015 - page 66-67

67
LGWien
Dezember 2015
66 Dezember 2015
Landesgruppenleiter |
Sandra Gubesch
Premlechnergasse 26, 1120 Wien
Mobil |
+43 (0) 699 / 14191910
E-Mail |
Homepage |
1. Hundelauf der ÖRC-LGWien
04. Oktober 2015
Die Idee eine Veranstaltung abseits des übli-
chen Trainings zu machen, war schon länger
geboren. Nun ergab sich die Möglichkeit am
04.10.2015 beim Tierschutzlauf 2015 als
Gruppe ÖRC-LG Wien mitzulaufen. Natürlich
war für uns klar, nur mit unseren Hunden. Die
Distanz für den Lauf waren 5km in je zwei
Runden zu je 2,5km. Dies sollte auch für
Nichtläufer zu bewältigen sein.
Da die Zeit bis zum Lauf nicht mehr lange
war, machten wir uns gleich ans Werk die
Eckpunkte gemeinsam festzulegen
, die
Veranstaltung anzukündigen – und natürlich
hofften wir auf die Anmeldung recht vieler
Hobbyläufer. Auch ein gemeinsames Auftre-
ten als Laufgruppe des ÖRC-LG Wien war uns
sehr wichtig. Daher organisierten wir einen
Sponsor für unser eigenes ÖRC-LGWien Lauf-
shirt. An dieser Stelle möchten wir uns recht
herzlich für das Sponsoring bedanken. Schön
langsam trafen auch die ersten Anmeldun-
gen ein und der Tag X kam immer näher.
In der Früh, noch ein sportliches Frühstück
mit unseren Hunden und um 13 Uhr war
Treffpunkt auf der Donauinsel bei der Flo-
ridsdorferbrücke.
Auf dem Platz neben dem
Donau-Schulschiff waren Anmeldung und
Start/Ziel. Ich war mit meinem Hund Enzo
schon vorher dort und organisierte bereits
die Startnummern für unsere Laufgruppe.
Nun kamen auch schon die ersten Starter mit
Ihren Hunden. Wir zogen alle unsere Teams-
hirts über und pünktlich um 13:30 Uhr war
auch schon der Start. Da wir von hinten das
Feld aufrollen wollten, gingen wir in Ruhe, ca.
eine Minute nach dem Spitzenfeld, mit unse-
ren Hunden an den Start. Gleich danach ging
es leicht bergauf (ja, auch auf der Donauinsel
möglich!) und dann sofort wieder hinunter
auf den Begleitweg, neben der Neuen Do-
nau. Dabei setzte sich aus unserer Gruppe
bereits ein Zweierteam ab. Einige hatten na-
türlich etwas Mühe mit ihren Retrievern so
direkt neben demWasser zu laufen.
Die Laufbedingungen aber waren für
Hund und Mensch sehr gut, höchstens et-
was zu warm.
Nach den 2 Runden kam die erste ÖRC-LG
Wien Gruppe mit einer Zeit von ca. 30 Minu-
ten ins Ziel, kurz danach erreichte die zweite
Gruppe mit ca. 36 Minuten Laufzeit das Ziel.
Nun hatten wir alle gemeinsam unseren 1.
ÖRC-LGWien Lauf erfolgreich und mit relativ
guten Zeiten absolviert. Nach einer ausgiebi-
gen Stärkung für Hund und Läufer, wurden
noch einige Siegerfotos gemacht und über
die einzelnen Lauferfahrungen geplaudert.
Alle Teilnehmer waren begeistert von der
allgemein guten Stimmung.
Auch abseits
von unseren üblichen „Arbeitsveranstaltun-
gen“ mit „Mak, Mak, Mak“ und „Peng, Peng,
Peng“ kann man viel Spaß mit unseren Hun-
den zu haben. Ich hoffe, wir können zukünf-
tig noch mehr LäuferInnen in unserer Grup-
pe begrüßen – weil´s dann einfach noch
mehr Spaß macht.
Mit einem Laufgruss – Euer Nik
Das Team der LG Wien beim 1. Tierschutzlauf
Jetzt haben sich alle eine Erfrischung verdient
Unsere Gruppe rollte von hinten das Feld auf
LG Salzburg
JGP/R Jagdgebrauchsprüfung für Retriever
im Labradorclub Deutschland e.V. (LCD)
AmWochenende 10./11. Oktober 2015 hatte
ich die Möglichkeit, an einer JGP/R des Lab-
radorclubs Deutschland in Dürrenmungenau
bei Nürnberg teilnehmen zu dürfen. Die Prü-
fung ist vom Umfang her mit der VGP in Ös-
terreich gleichzustellen. Die Prüfungsord-
nung kann man sich einfach im Internet her-
unterladen
Als ich mich am 10. Oktober im Suchenlokal
einfand, erwarteten mich zu meiner Überra-
schung drei Leistungsrichter, einer davon ist
Richter des LCD, die anderen beiden Leis-
tungsrichter des deutschen JGHV für die Ras-
sen Cocker Spaniel bzw. kleiner Münsterlän-
der, alle drei passionierte Jäger mit eigenen
Revieren.
Nach Überprüfung der Hunde, Chipnummer,
und körperlicher Zustand wurden im Revier
folgende Fächer in der angegebenen Reihen-
folge geprüft bzw. bewertet:
1.Tag:
Waldarbeit:
Riemenarbeit Übernachtfährte
400m getropft, Verlorensuche im Wald (drei
Stück in 15 Minuten/zwei Stück zum Beste-
hen notwendig)), Hasen- oder Kaninchen-
schleppe 300m, Bringen von Hase oder Ka-
ninchen, Buschieren
Feldarbeit:
Federwildschleppe (200m), Ein-
weisen auf zwei ausgelegte Stücke Feder-
wild, Bringen von Federwild, Ablegen mit
Schuss
2. Tag:
Wasserarbeit:
Stöbern ohne Ente im de-
ckungsreichen Gewässer, Verlorensuche im
deckungsreichen Gewässer, Stöbern mit le-
bender Ente im deckungsreichen Gewässer,
Bringen von Federwild
Zudem wurde an beiden Tagen Folgendes
beurteilt:
Allgemeines Verhalten (Gehorsam), Verhal-
ten auf dem Stand, Schussruhe, Leinenfüh-
rigkeit, Folgen frei bei Fuß, Schussfestigkeit
und Hereinkommen auf Pfiff, Lenkbarkeit,
Führigkeit, Arbeitsfreude
Sämtliche Schrotschüsse (insgesamt 10 an
der Zahl) müssen vom Hundeführer selbst
abgeben werden. Für jede Prüfungsaufgabe,
mit Ausnahme der Wasserarbeit, wurde je-
demHund ein frischer Revierteil zugewiesen.
Bemerkenswert ist, dass zu starkes Einwirken
auf den Hund, besonders Pfeifen oder Stop-
pen negativ auf das Ergebnis wirkt, vor allem
beim Einweisen auf zwei Stück wird erwartet,
dass der Hund die vorgegebene Richtung an-
nimmt und selbstständig zum ausgelegten
Wild findet.
Beide Prüfungstage fanden in ruhiger und
entspannter Atmosphäre statt, sämtliche
Richterurteile wurden ausführlich erklärt und
waren fair und nachvollziehbar.
Leider konnten von den vier angemeldeten
Hunden nur zwei die Prüfung bestehen,
umso mehr freut es mich, dass mein Eddie
(Ragweed´s Errol) die Prüfung im zweiten
Rang mit 214 von 240 möglichen Punkten
bestanden hat.
Weidmannsheil
Franz Eder
Das Teamder Landesgruppe Salzburg gra-
tuliert herzlich zu diesem Erfolg!
Weidmannsheil
Karin Schönlieb
„Eddie“ bei der Abgabe
Foto:FranzEder
Auch heuer findet unser Weihnachtsspa-
ziergang im Freilichtmuseum Großgmain
statt. Am Sonntag, den 13. Dezember
2015, treffen wir uns um 9.45 Uhr auf dem
Parkplatz des Freilichtmuseums. Ein zu-
sätzliches „Highlight“ ist, dass wir unseren
Spaziergang mit einer Hundesegnung und
Jagdhornbläsern beginnen.
Danke an Lilly Weyringer für die Organisa-
tion des Pfarrers und an Brigitte und Horst
Frenkenberger, dass sie die Jaghornbläser
auch noch sponsern.
Karin Schönlieb
Weihnachtsspaziergang der LG Salzburg
Das Team der Landesgruppe Salzburg wünscht seinen Mitgliedern ein
geruhsamesWeihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
1...,46-47,48-49,50-51,52-53,54-55,56-57,58-59,60-61,62-63,64-65 68-69,70-71,72-73,74-75,76-77,78-79,80-81,82-83,84-85,86-87,...92
Powered by FlippingBook