Retriever Ausgabe 85 Dezember 2015 - page 82-83

83
Dezember 2015
LG Tirol
LG Tirol
Landesgruppenleiter |
Wolfram Klaushofer
A-6075 Tulfes, Angererweg 10b
Mobil |
+43 (0) 664 / 5011213
E-Mail |
Erfolge unserer Mitglieder
Wieder gab es für einige Mitglieder schö-
ne Erfolge in den Bereichen Working Test,
Field Trial und Jagd
.
Alle zu nennen, die positive Leistungen er-
bracht haben, würde den Rahmen sprengen
– die Ergebnisse der Tiroler und Vorarlberger
sind alle auf der Homepage der Landesgrup-
pe aufgelistet, dort ist auch der Link zu den
kompletten Listen zu finden.
Besonders hervorzuheben sind auch die
erfolgreichen Starts bei Field Trials im In-
und Ausland:
Robert Kaserer
mit Marsh Marigold's Alla-
tonce Arthos
Ivonne Brunold
mit Beechdale's Dusty Hazel,
die einen fulminanten Start hingelegt hat.
Noch ist ja die Saison nicht zu Ende. Hier ist
auch anzumerken, dass nur die Ergebnisse
JBP-R:
2A Preis
Werner Rudig
mit Aqua vom
Hexenbödele (2.Rang)
Hier die Besten der Besten – Jagdliche Prüfungen:
BLP:
1A Preis und
Suchensieger
Waldemar Allmeier
mit
Cooperstown von den Hochangern
2er Preis
Ruth Hochstätter
mit
Marsh Marigold's Allatonce Kaylen
1er Preis
Stefan Mertelseder
mit
Camus von den Hochangern
2er Preis
Eva-Maria Virgolini
mit
Greenbriar Scirocco
1er Preis
Isabelle de Vries-Fischer
mit
Berta von den Kopfeben
2er Preis
Elisabeth Kunst
mit
Cohinoor of Mountain Forest Glade
VGP:
1A Preis und
Suchensieger
Robert Kaserer
mit Marsh Marigold's Allatonce Arthos
veröffentlicht werden können, die der Lan-
desgruppe gemeldet werden.
Im Bereich
Workingtest
gab es einen
Traumerfolg für Elisabeth Lakowitsch mit
Marsh Marigold’s Allatonce Morten beim
Schweizer Retrieverclub: Sie hat in der Klasse
Novice (entspricht der Klasse M in Österreich)
die Swiss Trophy 2015 gewonnen. Allen flei-
ßigen Workingteststartern aus Tirol, die auch
immer wieder auch ganz oben in den Tabel-
len zu finden sind:
Herzliche Gratulation zu
euren Erfolgen, wir sind stolz auf euch.
Wolfram Klaushofer und das Team der LG Tirol
Working Test in Praxmar 2015
Der dritte Working Test in der LG Tirol, der
in Praxmar im Sellraintal Anfang Septem-
ber stattgefunden hat, war das Großereig-
nis – nach dem Tyrolean Cup in Seefeld
und dem Dummy Trial mit Working Test in
St. Ulrich.
Christoph Amprosi schreibt so treffend auf
seiner Homepage über diesen Test:
A koi-
derWind waht von die Berg, und auf´m Oilma-
sattl liegt scho Schnee ... singt der Hubert.
Zum heurigen Rekordsommer waren die ge-
fühlten 0 Grad bei Regen und Nebel am Wo-
chenende in Praxmar schon ein herber Kon-
trast. Und ja – Berge sind steil und die Wege
dort beschwerlich (die LG-Tirol fühlt sich
durchaus berufen, etwas für die Volksgesund-
heit zu tun). Aber dafür wurden wir mit an-
spruchsvollem Gelände und ab und zu auch
mal zwischen den Nebelschwaden mit einem
wunderbaren Panoramablick entschädigt.
Außerdem zeigt der Blick in die Ergebnislis-
ten, dass Heimvorteil nicht alles ist. Während
die E und die L noch fest in Tiroler Hand lagen,
mussten wir in der M schon auf Hilfe aus Vor-
arlberg (gut – auch nicht gerade flach) zurück-
greifen. In der O war dann aber der (wort)ge-
waltigen Übermacht von Frau Stadlhuber
nichts mehr entgegenzusetzen. Gratulation
und Respekt – ein Superlauf, den ihr da habt!
Respekt gebührt aber auch der LG-Tirol für die
perfekte Organisation, vor allem aber dem
Viktor Bucher, dem Werner Rudig und der
Fam. Melmer fürs Revier. Absolut keine Selbst-
verständlichkeit, dass wir hier so großzügig
aufgenommen werden. Am längsten im Re-
gen herumstehen und Berge hinaufkraxeln
mussten ohnehin die Richter. Guy Matter,
Herwig Deutinger, Jürgen Laux, Mike Mulch
und Herbert Kaserer haben das aber souverän
gemacht und uns dazu noch vor die eine oder
andere neue Herausforderung gestellt. Der
roulierende Hase und das Wasser-Blind wer-
den wohl fixer Bestandteil eines jeden M/O-
Trainings werden ...
Und das ist das Wertvolle an solchen Tests:
Aufgaben lösen, auf dieman imTraining selber
gar nicht käme. Ein schmaler Gradmitunter. Ei-
nerseits soll‘s mehr sein als das übliche Mark/
Blind, andrerseits halt auch kein Zirkus. Ich fin-
de, die Herren haben das wunderbar hinbe-
kommen.
Das beliebte Tagebuch zu diesemWorkingtest
von Wolfram Klaushofer ist als Beitrag imWor-
kingtestreferat auf Seite 22 zu finden. Außer-
demgibt es dort auch noch eine Beschreibung
der Aufgaben der Klasse E.
Einstiegsklasse: Silvia Schwarz (Rang 3), Helga Mair (Rang 1 und JC) und Andrea Seipelt (Rang 2)
Foto:BrigitteKaltenböck
Klasse L: Jutta Andre (JC), Johanna Hintemann (Rang 3), Hans Etzlstorfer (Rang 2), Bernhard Schöpf (Rang 1)
Foto:BrigitteKaltenböck
Klasse M: Carola Attwenger (Rang 3), Barbara
Stadlhuber (Rang 2), Elisabeth Lakowitsch
(Rang 1und JC)
Tyrolean Eagle Trophy:
Barbara Stadlhuber strahlt mit den
beiden Zweitplatzierten, Bettina Schöpf
und Silvana Mahler um die Wette.
Foto:BrigitteKaltenböck
Foto:ChristophAmprosi
Wesenstest mit angeschlossener Zuchtschau
in Seefeld am 17. Oktober 2015
Wesens-und Formwertrichter:
Claudia Berchtold
Nach fünfjähriger Pause gab es diesen zucht-
relevanten Test wieder in Tirol.
Danke dem Team der Ausbildungsstätte Ti-
rol-West unter Leitung von Renate Rudig für
die Organisation und die Durchführung an
den einzelnen Stationen.
Die Prüfungssituation war für alle Teilnehmer
entspannt, alle konnten den Test bestehen.
Wolfram Klaushofer und
das Team der LG Tirol
Da das Gelände umdie Wildmoosalm für
private Trainings nicht zur Verfügung steht, können
wir dort neben dem Tyrolean Cup auch fallweise
einenWesenstest und offizielle Trainings abhalten
Foto:BrigitteKaltenböck
2016 findet in dieser Landesgruppe wieder eine Landesgruppenleiterwahl statt.
Alle Mitglieder der Landesgruppe, die als Landesgruppenleiter kandidieren möchten, können sich bis 31.01.2016 schriftlich bei unserer
Geschäftsstelle (
) melden.
1...,62-63,64-65,66-67,68-69,70-71,72-73,74-75,76-77,78-79,80-81 84-85,86-87,88-89,90-91,92
Powered by FlippingBook